Kurse

alle Tanzstunden sind für Mädchen und Jungs gleichermaßen geeignet!

Babyballett

Tänzerische Früherziehung ab 3-4 Jahren. Ein Kurs läuft über etwa 10 Termine. Der Kurs ist ohne elterliche Begleitung. Am Ende jeden Kurses gibt es eine Zuschauerstunde.

Kindertanz I – III

Kindertanz bieten wir ab 4 bis 7 Jahren an. In drei aufeinander aufbauenden Kursen lernen die Kinder spielerisch nach der Iwansonmethode grundlegende Tanztechniken aus dem klassischen und modernen Tanz.

Kindertanz I: 4- 5 Jahre: Die Kinder lernen tänzerische Grundformen (Fußpositionen, Plies, Balancen etc.). Wir üben, Musik zu hören und tänzerisch umzusetzen, Ausdauer, Konzentration und Flexibilität wird erarbeitet.

Kindertanz II: 5-6 Jahre: Die Tanztechnik wird erweitert. Die Kinder werden mit einigen Übungen an die Ballettstange herangeführt, Haltung, Spannung, Körperlinie stehen im Vordergrund. Aber auch wieder Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit wird traininert.

Kindertanz III: 6-7 Jahre: Aufbauend auf den beiden anderen Kursen wird das Programm komplexer, technische Bewegungsabläufe werden wiederholt und gefestigt. Die Ballettstange wird anspruchvoller. Die Dynamik nimmt zu und das Programm wird moderner. Bewegungsabläufe frei durch den Raum werden eingeübt. Schwünge, Sprünge und Drehungen auch Bodenrollen werden aufgebaut.

Weiterführende Kurse

Moderner Tanz I

Moderner Tanz: 7-10 Jahre: In der altersgemischten Gruppe werden tänzerische Grundlagen vorausgesetzt. Die Stunde setzt sich zusammen aus einem technischem Aufwärmtraining (Pliés, Fußarbeit, Dehnen und Kraftübungen) Dann werden in kleinen Kombinationen kleine und große Sprünge trainiert, Drehung und Bodenarbeit im Wechsel und schließlich wird eine tänzerische Kombination eingeübt. In diesem Training sollen die Kinder ihre Technik verbessern, die Flexibilität erweitern und die grundlegende Bewegungsansätze des modernen Tanzes erlernen.

Moderner Tanz II

Moderner Tanz: 10-14 Jahre: Für Jugendliche, Mittelstufe. Die Stunde setzt sich zusammen aus einem technischem Aufwärmtraining (Pliés, Fußarbeit, Dehnen und Kraftübungen)  Wir trainieren Tanztechnik und Bewegungsqualität. Die Hälfte der Stunde widmen wir einer ausdrucksstarken Tanzchoreographie, die die Kinder lernen und mit Qualität umsetzten sollen.

Modern Jazz Teens

Modern Jazz: 10-14 Jahre: Für Jugendliche, Mittelstufe. Die Stunde besteht aus einem technischen Warm-Up, welches schon auf die spätere Choreographie hinarbeitet. Es wird eine saubere Technik, Koordination und „fließende“ Flexibilität trainiert. Modern Jazz ist ein Mix aus zeitgenössischem und kommerziellem Jazz.

Funky Jazz: 8-14 Jahre: In dieser altersgemischten Gruppe wird auf aktueller Musik getanzt. Das Warm Up setzt sich aus typischen Jazzbewegungen zusammen, welche Koordination und Flexibilität fördern. Die anschließende Choreographie setzt sich aus schnellen, dynamischen und fließenden Bewegungen zusammen, wobei an Rhythmusgefühl und Ausdruckskraft gearbeitet wird. Funky Jazz kombiniert Jazz mit  Tanzrichtungen wie Hip Hop und erinnert an die Musikvideos der Stars.

Ballett Primary

offenes Ballett Training für Kinder

Ballett Grad I/ II

9-12 Jahre: Wird nach Royal Academy System unterrichtet. Die Kinder absolvieren in Kooperation mit der Ballettschule in Gilching einmal im Jahr Prüfungen (freiwillig!). Neueinsteiger sollten zunächst in der Donnerstagsklasse mit trainieren und können dann in Absprache mit Marie wechseln. Im Schuljahr 20/21 liegt der Schwerpunkt beim Charaktertanz.

Hip Hop

Hip Hop ist schnell! Hip Hop macht Spaß! Hip Hop ist für Mädchen und Jungs gleichermaßen geeignet!

Mini Hip Hop: ab 4 Jahre: erstes Herantasten an die coole Musik und Bewegungen darauf.

Hip Hop I: 6-9 Jahre: Das ist der Einsteigerkurs für alle die mit Hip Hop anfangen und es noch nicht ganz so schnell möchten. Auf cooler Musik üben wir zunächst einmal Bewegung zu „timen“ das heißt z.B. die Schrittlänge auf den Beat anzupassen. Wir lernen grundlegende Steps in einem schnellen Warm up, dehnen, machen Kraftübungen und erlernen immer eine coole Kombination. Nicht verzweifeln, je öfter du dabei bist, umso leichter wird es.

Hip Hop II: 9-11 Jahre: Das ist der Fortgeschrittenenkurs. Jetzt wird es schon genauer. Ihr könnt den Beat gut hören und meistens auch treffen. Wir fangen jetzt an mehr an eurem „Style“ zu arbeiten. Es wird ein bisschen schneller aber vor allem geht es mir jetzt darum, dass deine Bewegung gut aussieht. Wir probieren alles mal aus von old school über girlsstyle zu new style. Die Stunde besteht immer aus einem hoffentlich anstrengendem Warm up und einer Kombi, an der wir über mehrere Wochen arbeiten.

Hip Hop III: 11-13 Jahre: Weiterer Fortgeschrittenenkurs. Den Beat hören und treffen ist für euch nun eine Leichtigkeit. Wir arbeiten weiter an eurem individuellen Style. Auch hier beginnen wir mit einem anstrengenden Warm up und arbeiten dann an einer neuen Choreographie. Wir tauchen tiefer in die verschiedenen Stilrichtungen des Hip Hops ein.

Hip Hop Teens: ab 13 Jahren: Hier stehen die Kombis im Vordergrund. Nach einem schweißtreibenden Warm up wird eine coole Kombi einstudiert. Wir lassen uns immer ein paar Wochen Zeit für eine Kombi. Auch hier gibt´s  wieder unterschiedliche Stilrichtungen, mal gangsta, mal sexy, mal elektro… Präge die Tänze mit deinem persönlichen Style! Probier dich aus und hab Spaß!

Hip Hop Freestyle: für Teens und  Erwachsene. Endlich mal wieder abtanzen: Hier werden coole Moves sowie abwechslungsreiche und kreative Kombis gelernt, die Rhythmusgefühl und  Koordination stärken.

Bei echter Clubatmosphäre entdeckt und entwickelt ihr hier euren individuellen Hip Hop Style!

Break Dance

Break Dance: ab 8 bis 14 Jahre (wenn sich genug anmelden, wird die Gruppe auch geteilt!)

Du kannst einen einzelnen Workshop besuchen oder gleich 5 oder 10 Trainingstermine buchen. Je öfter du kommst, umso besser wirst du. Dazwischen musst du für dich oder mit Freunden üben, üben, üben. In jedem Workshop wird ein bisschen was Neues gezeigt aber auch bereits geübte Moves wiederholt und verbessert.

„Breakdance, Breaking, B-Boying bzw. B-Girling ist eine ursprünglich auf der Straße getanzte Tanzform, die als Teil der Hip-Hop-Bewegung unter afroamerikanischen Jugendlichen in Manhattan und der südlichen Bronx im New York der frühen 1970er Jahre entstanden ist. Getanzt wird zu Pop, Funk oder Hip-Hop. Für viele Jugendliche bot B-Boying, wie es in den 1970er und frühen 1980er Jahren genannt wurde, eine Alternative zur Gewalt der städtischen Straßen-Gangs. Heute fordert Breakdance eine hohe Disziplin von den Tänzern, die oft über athletische Fähigkeiten verfügen müssen. Breakdance ist eine weltweit verbreitete und anerkannte Tanzform. Die Breakdance-Kultur begreift sich als frei von Grenzen der Rasse, des Geschlechts oder des Alters.“ Zitat Wikipedia

Kurse für Erwachsene:

Modern Dance / Erwachsene

Text Modern Dance

Lady Style Hip Hop / Erwachsene

Text Lady Style Hip Hop

Klassisch I / Erwachsene

Text Klassisch I